StartseiteUnd Sie> Gruppe >  Ausflüge

Ausflüge

Ihr Besuch des Museums der Kelten (Musée des Celtes) lässt sich je nach Lust und Laune mit dem Besuch weiterer Sehenswürdigkeiten dieser mythischen und geschichtsträchtigen Region kombinieren. Nachfolgend einige sehens- und erlebenswerte Vorschläge.

Entsprechende Reservierungen nimmt der jeweilige Veranstalter entgegen.

Besuch einer keltischen Befestigungsanlage

Die keltischen Befestigungsanlagen sind Teil der seltenen archäologischen Fundstätten, die aus der Epoche der Eisenzeit erhalten geblieben sind. Neben den Überresten der keltischen Anlagen, deren Spuren noch mancherorts im Landschaftsbild wahrnehmbar sind, sind auch die teilweise rekonstruierten Schildmauern noch erhalten und zu besichtigen.

Mehrere Festungsanlagen sind zugänglich:

  • der frühgeschichtliche Zufluchtsort „Tranchée des Portes“ (bei Étalle – in 45 km Entfernung vom Museum der Kelten), dies ist die größte Festungsanlage im Süden des Landes,
  • der archäologische Park „Montauban“ (Virton – in 45 km Entfernung vom Museum der Kelten),
  • die keltische Bergfestung „Le Cheslé“ bei Bérismenil (La Roche-en-Ardenne – in 50 km Entfernung vom Museum der Kelten).
    Die letztgenannte archäologische Stätte erhielt die Bezeichnung „größte keltische Fundstätte der Wallonie“ und ist zugleich die am besten erhaltene Fundstätte Belgiens.

 

Von den Kelten bis zu den Gallo-Römern: Besuch des Museums der Kelten (Musée des Celtes) und einer gallo-römischen Fundstätte

Zwei archäologische Fundstätten und ein Museum sind besonders empfehlenswert:

  • Im archäologischen Park (archéoparc) von Malagne in Rochefort gibt es eine gallo-römische Villa zu entdecken, die auf anschauliche Weise Einblicke in das Leben zur damaligen Zeit vermittelt; diese Villa befindet sich in einer beeindruckenden und malerischen Naturlandschaft. Sie können außerdem auf der nachfolgend genannten Webseite zahlreiche interaktive Workshops zum täglichen Leben der Gallo-Römer und zur Archäologie abrufen:
    www.malagne.be
  • Das archäologische Museum von Arlon
    Die verschiedenen, in Arlon und dem Gebiet der Provinz Luxemburg durchgeführten Ausgrabungen haben zur Freilegung zahlreicher archäologischer Überreste hauptsächlich gallo-römischen Ursprungs geführt, die von einer reichen und sehr lebendigen Kultur berichten, deren mannigfaltige Zeugnisse und Ausprägungen in diesem Museum zu entdecken sind.
    www.ial.be

Die belgischen Ardennen

  • Im Herzen des Schiefers – der Schieferbruch von Morepire (Bertrix) ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Entdecken Sie das ehemalige Schieferbergwerk, dessen Förderstrecken bis zu 25 Meter Tiefe erreichen.
    www.aucoeurdelardoise.be.
  • Die Basilika von Saint-Hubert. Besuchen Sie diesen prestigeträchtigen und mystischen Ort.
    www.basiliquesainthubert.be.
  • Das Freilichtmuseum Le Fourneau (der Hochofen) Saint-Michel (Saint-Hubert). An diesem malerischen Ort lernen Sie das ländliche Leben einer längst vergangenen Epoche kennen.
    www.fourneausaintmichel.be.
  • Ardenne Plaisir. Richard Mignolet weiht Sie mit seinen Baladen und facettenreichen Besichtigungstouren in die Geheimnisse der sagenumwobenen und geschichtsträchtigen belgischen Ardennen ein.
    www.ardenneplaisir.be.
  • Animalaine. Besuchen Sie das „lebende Museum“ der Wolle und seinen angrenzenden Tierpark, in dem mehr als 20 Arten wolltragender Nutztiere leben.
    www.animalaine.com.